Einsatzfahrzeug: Florian Hilpoltstein 21/01

Florian Hilpoltstein 21/01
Florian Hilpoltstein 21/01

Einsatzfahrzeug-ID: V105334 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Florian Hilpoltstein 21/01 Kennzeichen HIP-FF 211
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)BayernSchwabach
Wache FF Hilpoltstein Zuständige Leitstelle Leitstelle Schwabach (SC, RH, WUG)
Obergruppe Feuerwehr Organisation Freiwillige Feuerwehr (FF)
Klassifizierung Tanklöschfahrzeug Hersteller Mercedes-Benz
Modell 1222 AF Auf-/Ausbauhersteller Metz
Baujahr 1986 Erstzulassung 1986
Indienststellung 1986 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Tanklöschfahrzeug TLF 16/25 der Freiwilligen Feuerwehr Hilpoltstein, auf Basis eines Mercedes Benz 1222 AF und dem feuerwehrtechnischen Auf- und Ausbau durch die Firma Metz.

Die Feuerwehr Hilpoltstein setzt seit 1986 ein von Metz aufgebautes Tanklöschfahrzeug 16/25 ein. Das Staffeltanklöschfahrzeug entspricht weitgehend der damals gültigen DIN-Norm für ein Tanklöschfahrzeug 16/25 und weißt keine größeren Abweichungen von der Norm auf.

Das Metz-Tanklöschfahrzeug wurde auf einem Mercedes-Benz 1222 AF, einem Fahrgestell aus der sogenannten „Neuen Generation“, mit Allradantrieb aufgebaut. Die originale Fahrerkabine mit zwei Sitzplätzen wurde von Metz um einen Mannschaftsraum für eine Staffel erweitert. Die Kabine hat dieselben Abmessungen wie eine Gruppenkabine und unterscheidet sich von dieser auch nur durch drei fehlende Sitzschalen. Für den Angriffstrupp sind im Mannschaftsraum zwei Pressluftatmer verladen, welche schon während der Fahrt angelegt werden können.
Der zweiteilige Metz-Aufbau bietet fünf Geräteräume zur Unterbringung der Beladung und wurde nachträglich um eine Umfeldbeleuchtung ergänzt. Im Aufbauinneren befindet sich ein 2.500 l Wassertank der fest mit der im rückwärtigen Geräteraum eingebauten Pumpe verbunden ist. Die verbaute Feuerlöschkreiselpumpe 16/8 fördert im Normalbetrieb 1.600 l/min bei 8 bar und ist an einem Druckabgang mit einem fest montierten Z-Zumischer versehen.
Die Beladung entspricht noch weitgehend dem Normzustand und wurde nur durch weniges ergänzt. Zu den Ergänzungen zählen beispielsweise verschiedene Rüsthölzer und eine Rettungsplattform sowie einige D-Druckschläuche und D-Armaturen. Anstelle einer Tauchpumpe wird eine leistungsstärkere Chiemseepumpe mitgeführt und die gerollten C-Druckschläuche wurden durch Schlauchtragekörbe ersetzt.

[Edit]: 18.08.2013:
Das Fahrzeug erhielt im Zuge der Kennzeichen-Refom im Jahre 2013 neue Kennzeichen.
Wechsel vom "RH-2134" auf "HIP-FF 211"

Fahrgestell: Mercedes-Benz 1222 AF
Ausbau: Metz
Baujahr: 1986

Technische Daten:
Antrieb: 4x4
Länge / Breite / Höhe:
7.140 / 2.500 / 3.100 mm
Leergewicht: 7.920 kg

Feuerlöschkreiselpumpe:
Typ: FP 16/8
Hersteller: Metz
Förderleistung: 1.600 l/min bei 8 bar
Schaumzumischung: Fest montierter Zumischer Z4

Löschmittel:
Wasser: 2.500 l
Schaummitte: 120 l

Beladung/ Ausstattung:

  • Verkehrswarnanlage TriBlitz am Heck
  • Umfeldbeleuchtung
  • Schnellangriff mit formstabilem S-Druckschlauch
  • Stromerzeuger 5,5 kVA
  • Beleuchtungsgruppe
  • Motorkettensäge
  • Tauchpumpe
  • Schmutzwasserpumpe Chiemsee
  • Rettungsplattform
  • Rüsthölzer
  • 5 Leitkegel 500 mm
  • 6 B-Druckschläuche
  • Schlauchtragekörbe mit C-Druckschläuchen, C-Hohlstrahlrohr und Axt
  • 3 D-Druckschläuche
  • Standrohr 2B
  • Verteiler B-CBC
  • Verteiler C-DCD
  • D-, C-, B-Mehrzweckstrahlrohre und B-Stützkrümmer
  • Schaumausrüstung bestehend aus Mittel- und Schwerschaumrohr
  • ABC-Pulverfeuerlöscher
  • 4 Pressluftatmer, davon 2 in der Kabine
  • Hitzeschutzanzüge
  • 4-teilige Steckleiter

An dieser Stelle noch einmal einen herzlichen Dank an die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Hilpoltstein, für den überaus freundlichen und kooperativen Fototermin.

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • 2 Drehspiegelkennleuchten Hella KLJ 80
  • 2 Frontblitzer Hella BSX-micro
  • Pressluftanlage Max Martin 2297 GM
Besatzung 1/5 Leistung 159 kW / 216 PS / 213 hp
Hubraum (cm³) 10.888 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 13.000
Tags
Eingestellt am 06.03.2013 Hinzugefügt von Patrik Kalinowski
Aufrufe 97405

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Schwabach

Alle Einsatzfahrzeuge aus Schwabach ›

Anzeige