Einsatzfahrzeug: OT-GIB (c/n: 900-00045)

OT-GIB (c/n: 900-00045)
OT-GIB (c/n: 900-00045)
  • OT-GIB (c/n: 900-00045)

Einsatzfahrzeug-ID: V103216 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname OT-GIB (c/n: 900-00045) Kennzeichen G-11
Standort Europa (Europe)Belgien (Belgium)
Wache k.A. Zuständige Leitstelle k.A.
Obergruppe Polizei Organisation Bundespolizei
Klassifizierung Polizeihubschrauber Hersteller MD Helicopters Inc.
Modell MD-900 Explorer (LBA: 3066) Auf-/Ausbauhersteller Behördenversion
Baujahr 1996 Erstzulassung 1997
Indienststellung 1997 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Polizeihubschrauber der Police Fédérale, Service d'Appui Aérien, stationiert am Flughafen von Brussel-Zaventem auf der Airbase Melsbroek (EMBM).

Der Flughafen Brussel-Zaventem, gelegen in der Provinz Vlaams-Brabant ist der grösste Flughafen Belgiens. Neben dem Passagier- und Frachtflug besteht dort auch eine Airbase der belgischen Luftkomponente (Vliegbasis Melsbroek).

Hersteller: MD Helicopter Inc.
Modell: 900 Explorer
Baujahr: 1996

Ausstattung:

  • Wärmebildkamera
  • Videosystem
  • Lasthaken
  • Triebwerk Pratt & Whitney 206A
  • Reichweite 550- 700km

Zur Polizei in Belgien:

Seit der Reform vom 07. Dezember 2008 gliedert sich die Polizei in Belgien in zwei Sparten und zwar in die föderale Polizei (Bundespolizei) und die lokale Polizei. Während die Aufgaben der föderalen Polizei sich auf dem gesamten Gebiet Belgiens erstrecken, sind die lokalen Polizeien in sogenannten "Zones Policières (ZP)"(Polizeizonen) eingeteilt. Auf dem Gebiet Belgiens wurden die lokalen Polizeien in insgesamt 196 Polizeizonen eingeteilt. Jede lokale Polizeieinheit ist somit nur für seine eigene Polizeizone zuständig.

An den Einsatzfahrzeugen lässt sich der Unterschied zwischen föderalen und lokalen Polizei sehr einfach herausfinden. Die Beklebung ist für beide Einheiten die gleiche, nur haben die Fahrzeuge der föderalen Polizei als 1. Streifen eine orange Streife während die lokale Polizei den 1. Streifen in Babyblau haben, neben den gelichen 3 blauen Streifen. Die Fahrzeuge der lokalen Polizei tragen ausserdem meist am Kofferraum eine vierstellige Nummer, die auf die Polizeizone hindeutet und nicht, wie oft fälschlicherweise angemerkt, als Fahrzeugnummer oder Funkrufnamen.

Service d'appui aérien:

Der Service d'Appui Aérien gibt es in Belgien seit dem Jahre 1992, damals noch als Rijkswacht. Ab dem Jahre 2008 und mit der Reform der Polizei in Belgien gingen die Maschinen zur Police Fédérale über.

Die Aufgabe des Service d'Appui Aérien ist die Unterstützung der bodengebundenen Kräfte von Police Fédérale und Police Locale. Die Hubschrauber kommen bei Verfolgungsjagden, Sicherheitsdiensten, Beweissicherung nach schweren Unfällen, Luftüberwachung von Manifestationen oder noch zur Überwachung von Geldtransporten zum Einsatz.

OT-GIB
MD-900 Explorer
c/n: 900-00045
Baujahr: 1996

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • Keine

Besatzung 1/2 Leistung k.A.
Hubraum (cm³) k.A. Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 2.948
Tags
900, b, md
Eingestellt am 23.11.2012 Hinzugefügt von eestii
Aufrufe 6196

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Belgien (Belgium)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Belgien (Belgium) ›