Einsatzfahrzeug: Florian Rodishain - FwA-HDL 200

Florian Rodishain - FwA-HDL 200
Florian Rodishain - FwA-HDL 200

Keine Fotos vorhanden

Einsatzfahrzeug-ID: V102663 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Florian Rodishain - FwA-HDL 200 Kennzeichen NDH-ST 21
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)ThüringenNordhausen (NDH)
Wache FF Rodishain Zuständige Leitstelle Leitstelle Nordhausen (NDH)
Obergruppe Feuerwehr Organisation Freiwillige Feuerwehr (FF)
Klassifizierung Anhänger Hersteller Sonstige
Modell k.A. Auf-/Ausbauhersteller Eigenausbau
Baujahr k.A. Erstzulassung k.A.
Indienststellung 2007 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Feuerwehranhänger mit Hochdrucklöschanlage (FwA-HDL 200) der
Freiwilligen Feuerwehr Rodishain,
Stadt Nordhausen.


Hersteller des Fahrgestells:

Gloria (bzw. im Auftrag der Fa. Gloria),
Fahrwerk eines PLA 250.

Aufbau:
FF Rodishain unter Verwendung einer Hochdrucklöschanlage der Fa. Oertzen,
luftgekühlter Einzylinder-Benzinmotor,
Leistung: 15 PS / 11 kW.

Löschmittel:
Wassertankinhalt 280 Liter,
Wasserverbrauch: max. 23 l/min.

Laufbahn:
Baujahr: unbekannt
Indienststellung bei der BtF Gasuni, Groningen oder der BF Groningen,
Schenkung an die FF Rodishain: 2006,
Umbau und Indienststellung durch FF Rodishain: 2007.

Ausstattung/ Beladung u.a.:
60 m Hochdruckschlauch,
Mehrzweckstrahlrohr für Sprühstrahl, Vollstrahl und Schaumabgabe..

Anmerkungen zum Fahrzeug:
Seit Beginn der neunziger Jahre pflegt die FF Rodishain ein freundschaftliches Verhältnis zu einigen Angehörigen der BF Groningen (Niederlande).

Die am Harzrand gelegene ehemals sebstständige Gemeinde Rodishain war wirtschaftlich kaum in der Lage, Ausrüstung für die Feuerwehr zu beschaffen. Anfangs nur mit einem TSA aus DDR-Zeiten ausgerüstet, wurde die FF Rodishain daher immer wieder mit gespendetem Gerät aus Groningen versorgt.

So kam auch dieser ehemalige Pulverlöschanhänger an den Harzrand. In Eigenleistung wurde daraus ein "Erstangriffsanhänger" hergestellt, der - gekuppelt an eines der beiden Zugfahrzeuge - bei allen Bränden als erstes ausrückt. Er ist sehr leicht und lässt sich auch von schwächeren Personen einfach bewegen und ankuppeln. Das ist vor allem dann von Vorteil, wenn wochentags nur wenige Angehörige der Wehr arbeitsbedingt vor Ort sind. Mit dem langen Hochdruckschlauch ist nahezu jeder Brandherd problemlos erreichbar.

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage k.A.
Besatzung k.A. Leistung 11 kW / 15 PS / 15 hp
Hubraum (cm³) k.A. Zulässiges Gesamtgewicht (kg) k.A.
Tags
Eingestellt am 01.11.2012 Hinzugefügt von Klausmartin Friedrich
Aufrufe 48895

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Nordhausen (NDH)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Nordhausen (NDH) ›

Anzeige