Einsatzfahrzeug: Florian Lüneburg 10/48-50

Florian Lüneburg 10/48-50
Florian Lüneburg 10/48-50

Einsatzfahrzeug-ID: V101794 Weiteres Foto hochladen

Funkrufname Florian Lüneburg 10/48-50 Kennzeichen LG-FS 3000
Standort Europa (Europe)Deutschland (Germany)NiedersachsenLüneburg (LG)
Wache FF Lüneburg-Süd Zuständige Leitstelle Leitstelle Lüneburg (LG)
Obergruppe Feuerwehr Organisation Freiwillige Feuerwehr (FF)
Klassifizierung Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug Hersteller MAN
Modell TGM 13.290 4x4 Auf-/Ausbauhersteller Ziegler
Baujahr 2012 Erstzulassung 2012
Indienststellung 2012 Außerdienststellung k.A.
Beschreibung

Hilfeleistungslöschfahrzeug HLF 20/16 der Freiwilligen Feuerwehr Lüneburg, Standort Feuerwehrhaus Lüneburg-Süd.

Das neue HLF der Feuerwache Süd löst das LF 16/12 ab, und ist somit Erstausrückendes Fahrzeug der Feuerwache. Dieses Fahrzeug wechselt den Standort zur Feuerwache Mitte. Das HLF wurde speziell auf die Bedürfnisse der Stützpunkt Feuerwehr zugeschnitten. So verfügt das Fahrzeug nur noch über ein Digitalfunkgerät zur Kommunikation mit der Leitstelle und anderen Einsatzfahrzeugen. Die Geräteräume G1, G3 und G5 also auf der Fahrerseite sind überwiegend für die Brandbekämpfung u.A. mit den Schlauchtragekörben, Hohstrahlrohren und dem Überdruckbelüfter ausgestattet. Die Geräteräume auf der Beifahrerseite also G2, G4 und G6 hingegeben sind für die Technische Hilfe nach Verkehrsunfällen beladen. So befindet sich im G6 der Hydraulische Rettungssatz von Firma Lukas, welcher im Traversenkasten verlastet ist. Im G3 befindet sich weitere Geräte für die Rettung eingeklemmter Personen, so wurden drei Hydraulische Rettungszylinder beschafft, diese standen vorher nur auf dem RW zur Verfügung. Für den Stromversorgung ist im G2 ein 15kVA Stromerzeuger von Firma Eisemann verstaut. Er liefert auch den Strom für den im Fahrzeug verbauten Lichtmast. In der Fahrzeugkabine befinden sich vier Atemschutzgeräte so kann sich der Sicherungstrupp bereits während der Anfahrt ausrüsten und steht innerhalb kürzester Zeit zur Verfügung. Durch die zwei Einmannhaspeln am Heck ist eine schnelle Löschwasserversorgung gewährleistet. Eine der Haspeln ist mit Standrohr und Hydrantenschlüssel ausgestattet.

Für die nötige Sicherheit der Besatzung am Einsatzort und auf der Fahrt dorthin sorgt eine rundum LED Beleuchtung so entschied man sich Für zwei Hänsch Nova LED, Frontblitzer der Firma Axixtech, und am Heck LED Blitzleuchten vom Typ Integro ebenfalls von Firma Hänsch. Außerdem verfügt das Fahrzeug über eine Heckabsicherung in Orange. Diese besteht aus vier Modulen vom Typ Hänsch Pico Typ 40 LED. Für die akustische Aufmerksamkeit sorgt eine Martin Pressluftanlage 2297GM.

Die Feuerwache Süd setzt sich aus 3 Ortsteilen zusammen: Rettmer, Oedeme und Häcklingen. Der Zuständigkeitsbereich reicht über Industrieanlagen über eine BAB bis hin zur dicht besiedelten Altstadt der Hansestadt Lüneburg. Rund 700 Einsätze werden jährlich durch die Wachen Mitte direkt in Lüneburg und die etwas südlicher gelegene Wache abgearbeitet.

In der Hansestadt Lüneburg leben etwa 73.000 Menschen viele von ihnen arbeiten direkt in der Stadt. Große Industrie- und Gewerbegebiete stellen die Feuerwehr Lüneburg immer wieder vor neue Herausforderungen. Es bietet sich den Kräften ein breites Einsatzspektrum, von Chemieunfällen, über Unfälle auf dem Wasser bis hin zur einfachen Tragehilfe für den Rettungsdienst ist alles dabei.

Technische Daten:

  • Fahrgestell: MAN TGM 13.290 4x4 BL FW
  • Motorleistung: 213 kW bei 2.300 1/min (6-Zylinder Diesel)
  • Hubraum: 6.871 cm³
  • Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 15.500 kg
  • Leergewicht: 9.420 kg
  • Länge ohne / mit Haspel: 7.700 / 8.600 mm
  • Breite: 2.500 mm
  • Höhe: 3.300 mm
  • Radstand: 4.250 mm

Aufbau: Alber Ziegler GmbH & Co. KG / Modellreihe „Z-Cab“

Ausstattung u.a.:

  • Feuerlöschkreiselpumpe FPN 10-2000 1H (2.000 l/min bei 10 bar) mit Schaum-Zumisch-System
  • Löschwassertank 2.350 l
  • Schaummitteltank 200 l

Beladung:

G1:

  • Krankentrage
  • Schleifkorbtrage
  • 2 Mulden
  • Motorkettenschleifer
  • 2 ABC Pulverlöscher 12kg
  • Co² Löscher
  • Kübelspritze
  • Feuerwehraxt und Beil
  • Brechstange
  • Abschleppseil und Schäkel
  • Motorkettensäge mit Schutzkleidung u. Zubehör
  • Türöffnungssatz
  • Lukas Türspreizer

G3:

  • 4 C-Druckschläuche Neongelb
  • Überdruckbelüfter
  • Leichtschaumrohr
  • Schwerschaumrohr
  • 2 AWG Turbospritzen
  • 2 B-Strahlrohre mit Stützkrümmer
  • D-Schlauch mit Strahlrohr

G5:

  • 2 Kugelhahnverteiler
  • 3 Schlauchbrücken
  • 4 Schlauchtragekörbe C
  • Hygienewand mit Wasseranschluss, Druckluft, Seife und Desinfektionsmittel
  • 4 Atemschutzflaschen
  • Schlauchpaket für den Innenangriff
  • Wärmebildkamera Dräger
  • Schnellangriff mittels B-Druckschlauch und Verteiler

GR:

  • Sammelstück
  • Saugkorb
  • Befüllschlauch
  • Halteleinen
  • Schmutzfankkorb
  • Übergangsstücke
  • Fernbedienung für den Lichtmast
  • Abgasschlauch Fahrzeug und Stromerzeuger (unter dem Fahrzeug)

Auf dem Dach:

  • 4 Steckleiterteile
  • 3-teilige Schiebleiter
  • Einreißhacken
  • 4x A-Sauglänge
  • Pneumatischer Lichtmast mit 2x 1.000 W Strahlern
  • Dachmonitor: Apollo 3423 / Hohlstrahldüse 190-1.350 l/min

G6:

  • Schnellangriff mit Hohlstrahlrohr Fog-Fighter
  • 2x C-Druckschlauch
  • Atemschutz-Notfalltasche
  • Notfallrucksack
  • Festinstallierter Zumischer
  • Hydraulik Rettungssatz von Lukas
  • Div. Zubehör für Spreizer

G4:

  • 8 Verkehrsleitkegel
  • 2 Unfallwarnlampen
  • Faltwarndreieck
  • Airbagsicherung 2x PKW 1x LKW
  • 3 Rettungszyliner versch. Größen
  • Glasmaster
  • 2 Bindemittel
  • Unterlegkeile

G2:

  • 2 Strahler
  • Stativ für Strahler
  • 2 Kabeltrommel
  • Eisemann Stromerzeuger 15 kVA
  • Brechstange
  • Bolzenschneider
  • Halligan Tool
  • Wathose
  • Hitzeschutzkleidung
  • Handwerkzeug
  • Formholz

Im Mannschaftsraum:

  • 4 MSA Atemschutzgeräte
  • 4 Handlampen
  • Handfunkgeräte
  • Atemschutzmasken (unter den Sitzflächen)

Im Fahrerraum:

  • Handfunkgeräte
  • Digitalfunkgerät
  • Kennzeichnungsweste Gruppenführer

Vielen Dank an die Feuerwehr Lüneburg für die gute Zusammenarbeit!

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • 2 Kennleuchten Hänsch Nova LED
  • Martin-Horn 2297 GM
  • 2 Frontblitzer Britax XT4
  • Integralmodule Hänsch TOP Integro LED am Heck
  • Heckwarneinrichtung Hänsch Typ 40 LED
Besatzung 1/8 Leistung 213 kW / 290 PS / 286 hp
Hubraum (cm³) 6.871 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 15.500
Tags
k.A.
Eingestellt am 29.09.2012 Hinzugefügt von BastiSKB
Aufrufe 105723

Korrektur-Formular

Sollten Sie in den Beschreibungen oder Fahrzeugdaten einen Fehler finden, weitere sachdienliche Informationen zum Fahrzeug besitzen oder einen Verstoß gegen das Urheberrecht melden wollen, dann benutzen Sie bitte das Korrekturformular. Wir bitten Sie darum, nur gesicherte Angaben zu machen, denn spekulative Informationen kosten das Admin-Team nur Zeit, die von uns besser verwendet werden kann.

Zum Korrektur-Formular

Weitere Einsatzfahrzeuge aus Lüneburg (LG)

Alle Einsatzfahrzeuge aus Lüneburg (LG) ›