Funkrufkennziffern Bayern

    • Benutzer-Avatarbild

      Schwarzenberger schrieb:

      Eigentlich sind es nur zwei, nämlich das alte "Bayern-System" (Sama 14/xx, die 41/71/xx und die 42/xx/xx und 43/xx/xx für die Kreisfahrzeuge) und eben das von München an NRW angelehnte, eigene OPTA-System, was man sinnigerweise selbst "erfunden" hat.
      Du vergisst die Fahrzeuge der BF ;)

      Wenn ich das richtig verstanden habe, wird der dann der Florian Ramersdorf 71-20?
    • Und trotzdem raffe ich das alles nicht...
      Bayern grenzt an vier Bundesländer... überall ist der RTW eine 83 und das NEF eine 82... aber neeeeee, in Bayern muss ja mal wieder alles anders sein!
      SCHWACHSINN!!
      Grüße aus dem Frankenland :winktz:

      Patrik *Kalli* Kalinowski
      Administrator
      BOS-Fahrzeuge.info



      Warum denn immer gleich sachlich werden, wenn es auch persönlich geht?!
      - André Heller -
    • Benutzer-Avatarbild

      Steffen Kauschke schrieb:

      Benutzer-Avatarbild

      Schwarzenberger schrieb:

      Eigentlich sind es nur zwei, nämlich das alte "Bayern-System" (Sama 14/xx, die 41/71/xx und die 42/xx/xx und 43/xx/xx für die Kreisfahrzeuge) und eben das von München an NRW angelehnte, eigene OPTA-System, was man sinnigerweise selbst "erfunden" hat.
      Du vergisst die Fahrzeuge der BF ;)
      Wenn ich das richtig verstanden habe, wird der dann der Florian Ramersdorf 71-20?
      Nein, da der S-RTW auch als I-RTW eingesetzt werden kann, wird der der 5-71/9 bleiben. Zumindest habe ich keine Änderung dieses Fahrzeuges in der Liste gesehen.
      Grüße, Manuel

      Habe ich ein "J" geschickt, weil Du mich so von der Seite anlaberst? ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Schwarzenberger ()

    • Benutzer-Avatarbild

      Schwarzenberger schrieb:

      Benutzer-Avatarbild

      hamstermann schrieb:

      Blödsinn in München ist, dass im Rettungsdienst drei verschiedene Rufnamensystem verwendet werden....
      Eigentlich sind es nur zwei, nämlich das alte "Bayern-System" (Sama 14/xx, die 41/71/xx und die 42/xx/xx und 43/xx/xx für die Kreisfahrzeuge) und eben das von München an NRW angelehnte, eigene OPTA-System, was man sinnigerweise selbst "erfunden" hat.
      Mit der Einführung der neuen OPTA wird das Ganze eben bayernweit einheitlich, was für den Digitalfunk unerlässlich ist.
      Nicht ganz richtig. Es sind drei Systeme. Die 14er-Nummern kommen vom Teledat-System. Dann wurde das ILS übliche System mit den RTW als "71" eingeführt und dann das eigene OPTA-System.
      Benutzer-Avatarbild

      Patrik Kalinowski schrieb:

      Und trotzdem raffe ich das alles nicht...
      Bayern grenzt an vier Bundesländer... überall ist der RTW eine 83 und das NEF eine 82... aber neeeeee, in Bayern muss ja mal wieder alles anders sein!
      SCHWACHSINN!!
      Ist halt so...
    • Ist halt so... aha... Also getreu den Motto "Mir san mir!"
      Ja gudd äääh... sicherlich! ^^
      Grüße aus dem Frankenland :winktz:

      Patrik *Kalli* Kalinowski
      Administrator
      BOS-Fahrzeuge.info



      Warum denn immer gleich sachlich werden, wenn es auch persönlich geht?!
      - André Heller -
    • Benutzer-Avatarbild

      hamstermann schrieb:

      Ist halt so...
      Dann erkläre mir eins. Da wird der komplette 80er Block geräumt, um die zehn Kenner für die Bergwacht zu nutzen.
      Hätte die Bergwacht nicht genauso gut den 70er Block nutzen können und man hätte zusätzlich zu den Verschiebungen im alten 80er und 90er Block die 70er mit anpassen können?
    • Benutzer-Avatarbild

      Steffen Kauschke schrieb:

      Dann erkläre mir eins. Da wird der komplette 80er Block geräumt, um die zehn Kenner für die Bergwacht zu nutzen.
      Hätte die Bergwacht nicht genauso gut den 70er Block nutzen können und man hätte zusätzlich zu den Verschiebungen im alten 80er und 90er Block die 70er mit anpassen können?
      Das is doch gehupft wie gesprungen. Ob ich jetzt die 70 oder die 80 räume, ist doch nun wirklich wurscht.

      Wobei ich mir vorstellen könnte, das man den 80-iger deswegen genommen hat, weil bei bayerischen Feuerwehren die Blöcke 83-86 nicht oder sehr selten vergeben waren. Der 70-iger-Block ist halt komplett vergeben. In Folge wären mehr Fahrzeuge von der Umstellung betroffen gewesen, als es jetzt der Fall war.
      Grüße, Manuel

      Habe ich ein "J" geschickt, weil Du mich so von der Seite anlaberst? ;)
    • Ich sehe das ebenso, dass das in Bayern mit dem Funkkennziffern absoluter Blödsinn ist.
      Als "Borderliner" im bayerischen Grenzgebiet schütteln wir in luftiger Höhe nicht selten den Kopf, auch wenn wir uns schon daran gewöhnt haben. Wenn man mal die kleinen Stadtstaaten wie Hamburg und Berlin weglässt, dann ist es doch wirklich überall so, dass die 83 für einen RTW gilt und die 82 für ein NEF.
      Als eingefleischter Hesse sage ich ja schon, dass die einen Schuss in Wiesbaden haben, weil sie bei den KTW nach wie vor die 90er-Nummer laufen lassen und auch die 83 24. Stunden-RTW, 84 Schicht-RTW, 85 Schicht/Reserve-RTW-Nummern sind da total verwirrend.
      Warum macht man es in Bayern aber komplett anders, gerade dann, wenn man mit Einführung der ILS und der Umstellung auf ein anderes Funkkenner-System die Möglichkeit hatte sich anzupassen?!
      Ist das wirklich die bayerische Sturheit oder hat haben da versucht ein paar Leute ganz toll zu sein?
      Grüße vom Marcel
      Global Head of durcheinander Mensch :cursing:

      If anybody meint, er must what with mir klären, so he kann everytime use the Nachrichtenfunktion!
    • Benutzer-Avatarbild

      MDK81 schrieb:

      Warum macht man es in Bayern aber komplett anders, gerade dann, wenn man mit Einführung der ILS und der Umstellung auf ein anderes Funkkenner-System die Möglichkeit hatte sich anzupassen?!
      Ist das wirklich die bayerische Sturheit oder hat haben da versucht ein paar Leute ganz toll zu sein?
      Bei der Umstellung muss es wirklich so gewesen sein, dass es von Seiten der Feuerwehr verhindert wurde, weil, dann hätte man ja die Kennung der ganzen Versorgungsfahrzeuge ändern müssen (so zumindest die Legende, ob das wirklich stimmt weiß vermutlich keiner).

      Bei der jetzt geschehenen Umstellung auf Opta versteh ich es aber auch nicht! Gut bei der Änderung versteh ich so einiges nicht. Aber egal, das ist ein anderes Thema!
    • Benutzer-Avatarbild

      Steffen Kauschke schrieb:

      Bei der Umstellung muss es wirklich so gewesen sein, dass es von Seiten der Feuerwehr verhindert wurde, weil, dann hätte man ja die Kennung der ganzen Versorgungsfahrzeuge ändern müssen (so zumindest die Legende, ob das wirklich stimmt weiß vermutlich keiner).
      Das ist ja jetzt mit der OPTA auch passiert, weil die Bergwacht die 80-iger ja jetzt belegt.
      Grüße, Manuel

      Habe ich ein "J" geschickt, weil Du mich so von der Seite anlaberst? ;)
    • Benutzer-Avatarbild

      Schwarzenberger schrieb:

      Das ist ja jetzt mit der OPTA auch passiert, weil die Bergwacht die 80-iger ja jetzt belegt.
      Das steht zwar fünf Posts weiter oben schon, aber ich wiederhole mich gerne! ;)

      Warum war es bei der Erarbeitung der OPTA nicht möglich die alten 80er (Versorgungsfahrzeuge) so aufzuteilen, wie es jetzt ja auch passiert ist!

      Die 70er aber in die 80er umzusiedeln und anzugleichen und der Bergwacht die 70er Kennungen zu überlassen?